Nachdenken über Meetings #2

Von: Veröffentlicht am: 10 Januar 20220.6 Minuten Lesezeit

Wenn ich Meetings erlebe, beobachte ich bei Diskussions-Sequenzen häufig diese Situation. Meinungen und Aspekte werden benannt. Teilnehmer*innen bringen Lösungsvorschläge und Erforschungsfragen ein. Pro und Contra zu einzelnen Vorschlägen tauchen auf. Manchmal gibt es ein hin-und-her zwischen zwei Personen. Manche eingebrachten Aspekte gehen scheinbar ungehört unter. Andere Aspekte tauchen mehrfach auf  (manchmal sogar als Beitrag von derselben Person. Klingt nicht sehr effektiv? Ist es auch nicht.

Was wäre, wenn eine Person für eine Visualisierung sorgen würde? Wenn sie benannte Aspekte für alle sichtbar notiert? Dann wäre für Präzision gesorgt („Was genau soll ich notieren?“) und kein Aspekt ginge verloren oder würde mehrfach benannt. Für erforderliche  Entscheidungen sind dann alle in der Diskussion benannten Aspekte transparent.